Schiefer oder Ziegel? – Ein Streit mit Folgen

 

 

Am 2. Oktober 2016 feierte die Evangelische Kirchengemeinde am Hirschberg das Karoffelfest.

Es waren drei Ereignisse, die in dem Kirchspielgottesdienst gefeiert wurden:
Ernstdankfest, das 10-jährige Bestehen des Förderkreises Stadtkirche und das 100-jährige Jubiläum der Einweihung des Kirchenschiffs der Stadtkirche.

In der Predigt wurde der alte Streit um die Eindeckung der Stadtkirche lebendig dargestellt: Sollte das Kirchenschiff mit heimischen Tonziegeln oder mit Schiefer gedeckt werden. Dieser Streit führte dazu, dass das Kirchenschiff mehrere Monate ungedeckt und damit ungeschütz blieb. So konnte sich ein Hauspilz einnisten, dessen Beseitigung bei der Sanierung in 2015 sehr viel Geld kostete.

Nach den Gottesdienst gab es Kartoffelsuppe und Karoffelkuchen. Zur Kaffezeit wurde noch ein reichhaltiges Kuchenbüffet eröffent. Die Besucher konnten sich in einer Ausstellung über die Entstehungsgeschichte des Kirchenbaus informieren und Manfred Kunkel bot Führungen auf den frisch sanierten Kirchturm an.

Ernst Goebel

 

 

Hier sind die Bilder: