Pfarrer Olliver Heinemann stellt sich vor

Verstärkung für den Kooperationsraum Am Meißner

„Sie sind Pfarrer?“, fragt mein Gegenüber bei einer Bahnfahrt ganz erstaunt, „Sie sind doch sonst ganz normal!“ Und nun folgt eines der vielen Gespräche, die ich seit meiner Ordination zum Pfarrer im April 2000 geführt habe – über Glauben, Kirche und Christ-Sein heute. Tja, wie fing denn eigentlich alles an? Wie wurde der „doch sonst ganz Normale“ zum Pfarrer? Am Anfang stand ein Kreuz, das „Rote Kreuz Krankenhaus“ in Kassel, in dem ich 1970 geboren wurde.

Aufgewachsen bin ich in Fuldatal-Ihringshausen, wo ich als Jugendlicher in der Kinder- und Jugendarbeit der Kirchengemeinde begeistert mitgearbeitet habe und sich nach und nach der Wunsch entwickelte, Theologie zu studieren. Auf Reisen mit meinen Eltern in die biblischen Länder des Nahen Ostens – besonders nach Israel – wurde dieser Wunsch noch entscheidend verstärkt. Mein Theologiestudium absolvierte ich in Mainz, um dann schließlich zum Vikariat nach Hessen zurückzukehren. Die Erlöserkirche in Kassel-Harleshausen wurde für zwei Jahre meine Wirkungsstätte und der Stadtteil mein zu Hause.

Nach meiner Ordination ging ich für ein Jahr nach Jerusalem und arbeitete am „Deutschen Evangelischen Institut für Altertumswissenschaft des Heiligen Landes“. Anschließend hatte ich für zwei Jahre eine Stelle an der Universität Kassel. Meine Predigtaufträge während dieser Zeit führten mich von Erlöserkirche (Jerusalem) zu Erlöserkirche (Kassel-Fasanenhof).

Von 2003 bis 2014 arbeitete ich als Gemeindepfarrer in Geismar bei Fritzlar – mit einer einjährigen Unterbrechung aufgrund der Mitarbeit bei einem Forschungsprojekt der Evangelischen Kirche in Deutschland zum Thema „Alternative Formen von Kirche auf dem Land“.

Im Jahr 2014 übernahm ich dann die Pfarrstelle Wabern und seit Anfang 2019 bin ich nun auf einer landeskirchlichen Pfarrstelle zuständig für pfarramtlichen Dienst – zunächst im Kirchenkreis Schwalm-Eder und nun seit dem 01. August 2020 hier im Kirchenkreis Werra-Meißner. Ich wohne mit meiner Frau, meinen zwei Söhnen und unserem Hund in Fritzlar.
Es grüßt Sie herzlich, 
Pfarrer Olliver Heinemann