Category: Berichte

Kirchenvorstand eingeführt

Der Kirchenvorstand der „Kirche am Hirschberg“: Manuela Schön (vorn von links), Tanja Noll, Gerlinde Künzel, Manuela Nier, Tanja Heidrich, Gudrun Möller, Renate Stöbener, Pfarrerin Susanne Hüfken, (dahinter von links) Pfarrer Jörn Jakob Klinge, Prädikantin Gundula Klinge, Gerhard Gundlach, Kai Ludolph, Ernst Goebel, Sandra Möller, Xenia Jahn, Melanie Weihrauch und Markus-Georg Tobi-Anaker. Es fehlen Christiane Lohmann und Silke Ludwig
Foto: Lothar Röss

Großalmerode – Knapp vier Wochen nach der Wahl der neuen Kirchenvorstände (KV) hat am Sonntag die Amtseinführung begonnen. Über den Auftakt in Großalmerode berichten wir exemplarisch für alle anderen KV im Kirchenkreis Witzenhausen.
16 Mitglieder zählt der KV der „Kirche am Hirschberg“, zuständig für die Gemeinden Epterode, Großalmerode und Rommerode. 14 von ihnen, zwei waren verhindert, zogen am Sonntag gemeinsam mit Pfarrerin Susanne Hüfken, Kollege Jörn Jakob Klinge sowie dessen Ehefrau Gundula als Prädikantin durch den Mittelgang vorbei an der stehenden Gemeinde, darunter auch Dekanin Ulrike Laakmann, in die Stadtkirche ein. Nachdem Klinge jeden Einzelnen vorgestellt hatte, umriss er die Aufgaben des KV, der nach der Grundordnung der Evangelischen Kirche Kurhessen-Waldeck in gemeinsamer Verantwortung mit den Pfarrern die Gemeinde leitet: „Ihr werdet Eure besonderen Fähigkeiten einsetzen, damit im Leben der Gemeinde die Einheit und auch die Vielfalt des Glaubens zur Geltung kommen. … Es ist Eure Aufgabe, die Verkündung des Evangeliums im Gottesdienst, in der Konfirmandenarbeit und im Gespräch in der Gemeinde mit zu bedenken. Dazu gehören auch die sachgemäße Verwendung der Gelder und die Verwaltung der Grundstücke, Einrichtungen und Gebäude unserer Gemeinde.“
Seinen verpflichtenden Worten „Seid ihr weiterhin und neu bereit, Euer Amt dem Evangelium gemäß auszuüben, die Ordnungen der Kirche zu achten und nach Kräften dazu beizutragen, dass in der Gemeinde Glaube und Liebe wachsen“, sagten ihm alle Mitglieder nach und nach „Ja, mit Gottes Hilfe“und per Handschlag zu.
Pfarrerin Hüfken, die mit ihm die Urkunden an die KVMitglieder verteilte, appellierte an die Gemeinde: „Wendet Euch an sie, wenn ihr Vorschläge einbringen wollt oder Kritik zu üben habt. Lasst sie nicht allein und betet für sie.“
Dass von den 16 Mitgliedern elf bereits dem alten KV angehörten – Heike Stöber war kurz vor der Wahl verstorben – scheint ein Indiz für die interessante Arbeit im KV zu sein. Das machten die Mitglieder auch mit allerlei Utensilien, etwa der Astschere, um alte „Zöpfe abzuschneiden“, oder einem Bohrer, um „tiefe Löcher in dicke Bretter zu bohren“, deutlich.

Lothar Röss, HNA 22.10.2019

Wir haben eine neue Pfarrerin

Bericht der HNA

Weitere Bilder:

Erntedank-Gottesdienst in Rommerode

Der Erntedank-Gottesdienst am 07.10.2018 wurde im Rahmen eines Gesamtgemeindegottesdienstes in der Rommeröder Kirche gefeiert. Am Tag zuvor hatten viele fleißige Hände des Frauenkreises und des Kirchenvorstandes die gespendeten Erntegaben kritisch und liebevoll am Altar dekoriert.

Pfarrer Klinge stellte in den Mittelpunkt des Gottesdienstes die Erzählung von den zehn Aussätzigen, die durch Jesus geheilt wurden. Die Besucher des Gottesdienstes wurden spontan in den Gottesdienst miteinbezogen, indem sie eine Rolle als „Geheilter“ erhielten und auch die Kinder bekamen eine Sprechrolle zugeteilt.

Continue reading

Rund um die Kartoffel, rund um die Kirche

Kartoffelfest in Großalmerode

Hier der Bericht der Witzenhäuser Allgemeinen:

Weitere Bilder:

Continue reading

Festgottesdienst – 20 Jahre Exberghütte

Die Exberghütte existiert in ihrer heutigen Form seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass feierte die Kirchengemeinde einen Festgottesdienst am 29. April 2018. Pfarrerin Susanne Hüfken gestaltete einen lebendigen Gottesdienst, für die Orgelbegleitung sorgte Klaus Kemner. Nadine Putlitz verschönte die Feier durch zwei Lieder. Die Kirchengemeinde wünscht der Wirtin, Frau Reimer, und ihrem Team Alles Gute für die nächsten 20 Jahre.

Ernst Goebel

Weltgebetstag 2018 in Großalmerode

Am 02. März 2018 richtete die methodistische Gemeinde in der Zionskirche den Gottesdienst für den Weltgebetstag aus und auch diesmal gab es wieder die volle ökumenische Unterstützung aus der evangelischen und katholischen Gemeinde.

Der gemütliche Kirchenraum, in dessen Mitte ein Bodenbild mit der Schöpfungsgeschichte dargestellt war, empfing die Besucher des Gottesdienstes und lud schon mal zum Schauen ein.

„Gottes Schöpfung ist sehr gut“ – dies war das Thema des Weltgebetstags 2018 und wurde von den Christinnen aus Surinam erarbeitet.

Surinam ist das kleinste Land in Südamerika und liegt im Nordosten zwischen Guyana, Brasilien und Französisch-Guyana. Die multikulturelle Vielfalt dieses Landes begründet sich auf die niederländische Kolonialgeschichte des Landes. So arbeiteten neben den Ureinwohnern zunächst Sklaven aus Afrika auf den Plantagen und später Vertragsarbeiter aus Indien, China und Java. All diese Völker leben in Surinam friedlich zusammen.

Continue reading

Die Konfirmaden besuchen den Hess. Lichtenau e.V.

Neben Besuchen anderer diakonischen Einrichtungen besuchen die Konfirmandinnen und Konfirmanden auch einen Nachmittag Lichtenau e. V. Sie erfahren über die Geschichte des Hauses, über den ganzheitlichen Therapieansatzes
der Einrichtung (Heilung an Seele und Körper), Treffen einen Menschen der aus seiner Aufenthaltszeit in Lichtenau e. V. berichtet und zum Ende lernen sie sich noch im Rollstuhl fortzubewegen und zu spielen – immer ein Knalleffekt, der den Jugendlichen jedoch zeigt, dass auch im Rollstuhl noch Sport und Bewegung sehr wohl möglich ist.

 Danke an das Team in Lichtenau e. V., die uns dort so vorsorglich eingeführt haben

Jörn Jakob Klinge

 

Weltgebetstag 2017

Der Ausrichter des diesjährigen Weltgebetstages am 3. März 2017 war die katholische Kirchengemeinde in Großalmerode. Die Vorbereitung für den Weltgebetstag ließ die Frauen der methodistischen, evangelischen und katholischen Gemeinde in Großalmerode wieder enger zusammenrücken und so wurde bei den gemeinsamen Treffen aktiv und kreativ der Gottesdienst geplant und geprobt.

In diesem Jahr erarbeiteten die philippinischen Frauen den Gottesdienst für den Weltgebetstag. Die Philippinen sind ein südostasiatisches Inselreich mit einer vielfältigen Pflanzen- und Tierwelt, die durch Ausbeutung bedroht ist. Neben vielen Naturkatastrophen kämpft das Land gegen wirtschaftliche Ungerechtigkeit, Vetternwirtschaft,

Continue reading

Es war nicht immer leicht

Am Samstag, den 14. Januar rückte das Techische Hilfswerk an, um die ersten Möbel aus dem Gemeindehaus auszuräumen und einzulagern. Es war sehr viel Schnee gefallen, daher war es gut, dass das Fahrzeug über Allradantrieb und Schneeketten verfügte.

Zunächst wurden Kleinmöbel abgefahren und in Rommerode eingelagert. Dieser Raum wurde uns von Harald Hohmann zur Verfügung gestellt.

Da kamen die zwei „dicken Brummer“, das Klavier und die Orgel. Diese schweren Stücke durch das enge Treppenhaus zu bugsieren, war eine echt Herausforderung, die von den Mitgliedern des THW bravurös gemeistert wurde. Die Instumente werden in Epterode zwischengelagert.

Nach einem Imbiss wurde noch die Tontechnik in der Kirche verstaut, dann war der erste Teil des Umzugs abgeschlossen. Weitere müssen (leider) folgen.

Vielen Dank an das THW für, den im wahrsten Sinn des Wortes, nicht ganz leichten Einsatz und Herrn Hohmann für die Überlassung der Räumlichkeiten in Rommerode.

Ernst Goebel

Hier die Bilder:

Continue reading

Abschiedsfest

Am 13. Januar 2017 haben wir uns von unserem „alten“ Gemeindehaus verabschiedet. Dieses Haus hatte eine lange, ereignissreiche Geschichte. Viele persönliche Erinnerungen an Veranstaltungen und andere Ereignisse sind es wert, noch einmal erzählt zu werden.

Pfarrer Klinge berichtete über die Geschichte des Hauses, die auch ein Stück Gemeindegeschichte ist. Wachstum, Spaltung und Versöhnung sind hier  wichtige Stationen der Geschichte gewesen. Anschließend sprachen Bürgermeister Nickel, Dekanin Laakmann und Herr Rost von der DIACOM. Herr Rost schilderte, wie ein Tag in der Tagespflege ablaufen wird. Alle Redner schauten mit großen Hoffnungen in die Zukunft.

In der Pause gab es reichlich Gelegenheit zu Gesprächen. Für das leibliche Wohl hat die Fleischerei Dreßler gesorgt.

Nach einer kleinen Versteigerung und einem Quiz beendeten wir den Abend mit dem Segen Gottes.

Ernst Goebel

Hier die Bilder und der Bericht der HNA vom 16. Januar 2017:

Continue reading

Jesus und die Räuber

Es ging laut zu beim Krippenspiel in der Epteröder Kirche!

Beim Eintritt in die Kirche erhielt jeder Besucher eine Tierkarte, auf der ein Hund, ein Hahn oder eine Kuh abgebildet waren. Beim Krippenspiel hat dann die ganze Kirche gemuht, gekräht und gebellt. So konnten auch die Räuber verjagt werden, die die Heiligen Drei Könige bestehlen wollten.

Das Team und die Kinder hatten sich viel Mühe gegeben, die Weihnachsgeschichte lebendig zu erzählen. Außerdem war die Kirche sehr schön dekoriert und alle bewunderten den schönen Weihnachtsbaum, der von Mario Nickel gestiftet worden war.

Alle Mitwirkenden erhielten am Ende einen kräftigen Applaus.

Ernst Goebel

Hier sind die Bilder:

Continue reading