Kategorie: Großalmerode

Großalmeröder Pfarrer geht

Montag, 28. Februar 2022, Witzenhäuser Allgemeine / Lokales

Umstände von Jörn Klinges Berufswechsel sind unklar

VON FABIAN BECKER

Kurz vor dem Abriss: Pfarrer Jörn Klinge schließt das alte evangelische Gemeindehaus. Nun verlässt er Großalmerode. archivFoto: Gudrun Skupio

Großalmerode – Pfarrer Jörn Klinge verlässt die Evangelische Kirchengemeinde Am Hirschberg in Großalmerode nach zwölf Jahren. Er wird Seelsorger in der Justizvollzugsanstalt Schwalmstadt. Die Gründe für seinen Berufswechsel sind unklar. Klinge selbst will sich nicht äußern, da das für ihn dienstliche Konsequenzen haben könne.

In einer Pressemitteilung des Kirchenkreises Werra-Meißner heißt es dazu: Dass Pfarrer Klinge aufgrund seines seelsorglichen Schwerpunktes die besondere Herausforderung der anspruchsvollen Stelle in der Justizvollzugsanstalt reizt, ist verständlich. Die Nachricht über seinen Weggang habe in Großalmerode große Betroffenheit ausgelöst, auch wegen des Sozialprojektes Gemein-Statt, das er betreute. Eine Mehrheit des Kirchenvorstands habe sich intensiv bemüht, Klinge auf der Stelle zu halten. Als das nicht gelang, seien 10 von 16 Mitgliedern des Kirchenvorstands zurückgetreten.

Der Rücktritt wird zwar von den Mitgliedern bestätigt, sie stellen die Situation aber anders dar. „Unser Pfarrer musste sich auf eine andere Stelle bewerben, um die Versetzung auf einen Verfügungsposten (eine Springerstelle) zu umgehen“, erklären sie. „Diese wäre gleichzusetzen mit einer Strafversetzung.“ Die ehemaligen Kirchenvorstandsmitglieder sagen aber auch, dass sie in den Vorgang nicht eingebunden gewesen seien und sich daher nur bedingt zu den Hintergründen äußern könnten.

„Dieser Wechsel wird von allen bedauert“, sagen die ehemaligen Kirchenvorstandsmitglieder, Klinge verlasse die Pfarrstelle in Großalmerode schweren Herzens. Er sei in Großalmerode und Epterode sehr beliebt gewesen. „Wir verlieren einen guten Pfarrer, der auf Menschen zugeht und mit seinem Enthusiasmus motivieren kann.“ Einen Abgang dieser Art habe er nicht verdient.

Wegen der Pandemie soll eine Verabschiedung im Gottesdienst nachträglich im Sommer stattfinden. Mit seinem Weggang sind eineinhalb Stellen in der Kirchengemeinde unbesetzt, da die weitere halbe Stelle mit Schwerpunkt im Ortsteil Rommerode nach mehreren Wechseln seit einem Jahr nicht besetzt werden konnte.

„Wir wollen bald zu einer Stellenbesetzung kommen“, sagt Dekanin Ulrike Laakmann. Zurzeit habe Pfarrer Armin Scheerschmidt vom Evangelischen Pfarramt Laudenbach die Vertretung übernommen.

Rund um die Kartoffel, rund um die Kirche

Kartoffelfest in Großalmerode

Hier der Bericht der Witzenhäuser Allgemeinen:

Weitere Bilder:

Weiterlesen

Neue Glockensteuerung in der Stadtkirche

GlockensteuerungEin Blick hinter die Kulissen: Unsere Kirchturmglocken in der Stadtkirche haben eine neue Steuerung bekommen. Dadurch lässt sich das Geläut zu den verschiedenen Uhrzeiten bequem einstellen. Zudem ist es nun auch möglich, die Glocken mit einer Fernsteuerung zu bedienen. Dies ist besonders für Beerdigungen gedacht, wo in der Regel die Glocken beim Weg zum Grab geläutet werden. Auf dem Foto zeigt Walter Koch dem interessierten Fotografen (Ernst Goebel) das komfortable Bedienelement der Steuerung.

Krippenspiel in Großalmerode

Die Weihnachtsgeschichte wurde diesmal in den Krippenspielen auf ungewöhnliche Art erzählt. In Großalmerode spielten Mäuse mit, die vieles aus ihrer Sicht erzählten.

Konzert in der Stadtkirche

Über 30 Kinder und Jugendliche hatten viel Freude bei  ihrem Konzert in der gut gefüllten Stadtkirche am 17.12.2014.

Weihnachtsbasteln in Großalmerode

Die Glocken läuten wieder

Heute konnte es jeder sehen: Die Glocken im Turm unserer Stadtkirche läuten wieder, sind weithin gut hörbar und rufen damit die Menschen zum Gottesdienst. Anlässlich der geglückten Turmsanierung feierte die Gemeinde einen Festgottesdienst, um sich anschließend bei Würstchen, Getränken und Kuchen zu stärken. Der Turm mit seinen Glocken und der alten mechanischen Kirchturmuhr konnte erklommen werden, eine Gelegenheit, die viele nutzten!
Hier können Sie unserer Glocken in Aktion sehen (und hören):  Die Aufnahme wurde zu Beginn der Sanierungsarbeiten von Thomas Kalny (THW) gemacht.


 

Neuer Klang im alten Turm

Glockengeläut des sanierten Stadtkirchenturms in Großalmerode am Ostersonntag

Eingerüstet: Der Turm unserer Kirche

Noch eingerüstet: Der Turm der Stadtkirche

Am Ostersonntag zum Gottesdienst um 9:30 Uhr hören wir nach gut einem Jahr endlich wieder die Glocken der Stadtkirche. Der Kirchturm ist saniert und so können zum Ostersonntag auch die Glocken wieder verkündigen: „Der Herr ist auferstanden, er ist wahrhaftig auferstanden“.  So laden die Glocken der Stadtkirche wieder zu den Gottesdiensten ein und gliedern den Tagesablauf. Die große Glocke ist in die Mitte des Turms versetzt worden und hängt an einem neuen Eichenjoch. So werden die Schwingungen besser auf den ganzen Turm übertragen und das Geläut wird nun voller und reiner und rufen: Christus ist auferstanden!